Finanz- und Versicherungsmakler Markus Oefelein - Ihr Versicherungsmakler in Volkach

09381 / 4214

0171 / 4573485

09381 / 4904

info@oefelein-makler.de

Kindervorsorge

Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung

Ausbildungsversicherung

Die Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung gibt Starthilfe beim Berufseinstieg 

Eine Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung gibt Ihrem Kind finanzielle Hilfe beim Start ins Berufsleben. Die Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung ist eine kleine Kapital-Lebensversicherung. Die angesparte Versicherungssumme wird zu Beginn des Studiums oder einer anderen Berufsausbildung ausgezahlt.

Steigen sie früh genug in die Ausbildungsvorsorge ein
Schon mit kleinen Beiträgen, finanziert zum Beispiel aus dem Kindergeld, können Sie ansehnliches Kapital ansparen, wenn Sie die Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung für Ihr Kind früh genug abschließen. Je nach Ihren finanziellen Möglichkeiten können Sie auch variable Beträge in die Aus­bil­dungs­ver­si­che­rung einzahlen.

Im Ernstfall zahlt der Versicherer die Beiträge
Meist übernehmen Eltern oder Großeltern die Beiträge, um den Nachwuchs beim Berufseinstieg zu unterstützen. Verstirbt das Kind, kann eine andere Person begünstigt werden. Stirbt der Beitragszahler vor Vertragsende, übernimmt der Versicherer die Beiträge, so dass die Ausbildung des Kindes sichergestellt bleibt.


Versicherungen für Kinder

Versicherungen für Kinder

Versicherungen brauchen nicht nur die Großen. Schon Kinder sind Gefahren ausgesetzt. Experten sprechen von fast zwei Millionen Kinderunfällen im Jahr. Immerhin: Im Kindergarten und in der Schule sowie auf dem Weg dorthin stehen Kinder unter dem Schutz der gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung. Aber zuhause, beim Sport oder auf dem Spielplatz gilt das nicht. Deswegen ist eine private Unfall­ver­si­che­rung empfehlenswert. Sie schützt rund um die Uhr und weltweit. Den günstigen Kindertarif gibt es im Rahmen einer Familienversicherung oder als Einzeltarif bis zum Alter von 18 Jahren.
Andere Tarife zahlen nicht nur bei einem Unfall, sondern auch bei schweren Krank­hei­ten oder Pflegebedürftigkeit des Kindes. Je nach vereinbarten Leistungen wird Kapital oder eine Rente fällig, manchmal auch beides. Und je jünger das Kind, umso günstiger der Beitrag. Auch bei einer Berufs­unfähig­keitsversicherung (BU) lohnt sich der frühe Start. Die BU schützt vor Einkommensverlust durch Krankheit. Sie zahlt eine Rente, falls der Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeübt werden kann. Bei Schulkindern ist zunächst die Fähigkeit versichert, am Schulunterricht teilnehmen zu können. Später tritt an die Stelle der Schule dann eine Berufsausbildung oder das Studium.
Kinder und Jugendliche bekommen einen leistungsstarken BU-Vertrag schon für kleines Geld. Sie sind meistens gesund und haben noch keinen Beruf, der zu einem höheren Beitrag führen würde. Gerade als Kfz-Mechatroniker, Fotograf, Krankenschwester, Flugbegleiter oder Koch müssten sie im Erwachsenenalter für eine BU besonders tief in die Tasche greifen. Einige wenige Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men bieten eine eigenständige BU schon ab zehn Jahren, andere starten ab dem 15. Geburtstag. In Sachen Sicherheit sollte man nichts auf die lange Bank schieben. Sprechen Sie am besten gleich mit uns.


Vergleich und Angebot Kindervorsorge
Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail: *
Sie sind:


Placeholder
Ihre Mitteilung
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...